Das Gästebuch bei rassehunde.de
Lesen Sie hier die uns zugesandten
Anregungen, Kritiken (brauchen wir, um noch besser zu werden), Angebote zur unbezahlten Mitarbeit, Bereitstellungen weiterer Bilder und weiterer Rassebeschreibungen.
Haben auch Sie eine Meinung zu dieser Homepage?
zu unserer Startseite
Wir freuen uns, wenn Sie uns diese mitteilen.


Alle Mitteilungen werden beantwortet, die guten Hinweise werden beim weiteren Aufbau berücksichtigt, eingehende Angebote zur Mitarbeit geprüft.
Wir setzen Ihr Verständnis dafür voraus, daß wir uns vor der Veröffentlichung von eingesandten Beiträgen eine eventuell redaktionelle Bearbeitung oder eine Kürzung vorbehalten. Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht, jedoch werden wir alle Mitteilungen, welche dieser Homepage nützen,hier auch veröffentlichen. Sollten Sie dies nicht wünschen, vermerken Sie dies bitte in Ihrer Nachricht.
Hier dürfen auch Sie Ihre Werbung einschreiben, auch wenn aus unserer Sicht der bessere Platz wohl die Rubrik "Gesucht& Gefunden" sein dürfte. Oder fragen Sie uns zu den Mietkonditionen der Banner, Sie werden überrascht sein, wie preiswert diese Plätze sind.


Lesen Sie hier,wie sich Mitglieder und ehrenamtliche VDH - Vereinsvorsitzende zur vorliegenden Homepage äußern

 06.98 - 31.07.98             01.08.98 - 31.08.98        01.09.98 - 30.09.98          01.10.98 -31.10.98
01.12.98
Wenn Sie uns schreiben, könnte Ihr Text hier stehen 


Betreff:
Datum:        Sun, 29 Nov 1998 15:59:32 -0600
    Von:       Dr.Klaus Wilshusen
     An:        gaestebuch@rassehunde.de

Hallo "Rassehunde-Team", es macht mir weiterhin Spaß Euer Gästebuch zu lesen.
Vor allem der Disput mit dem VDH. Ein wenig schmunzelnd und manchmal stirnrunzelnd, lerne ich so auf vergnügliche Art etwas über das"Hunde"-Verbandswesen,über die verschiedenen Hunderassen, über das Steuerrecht (!),über Voraussetzungen bei die Zucht von Hunden, über Eitelkeiten von "VDH´lern" und "Nicht-VDH`lern" und vieles mehr.

Danke Herr Dr. Wilshusen, so soll es sein!!

Da ich ohnehin nicht in den "Genuß" komme Mitglied im VDH zuwerden, - ich bin ein sehr kleiner Züchter - nein Hobbyzüchter- oder vielleicht doch nur "Vermehrer" (?)

Das hängt u. a. davon ab, ob Sie sich ein Zuchtziel betreffend des Körperbaus, des Wesens, der Farbe oder auch der Gesamtheit klar definiert haben, oder z.B. sich eines solchen Zuchtzieles eines Züchtervereines, wenn auch nur so für sich(also ohne eine Vereinsmitgliedschaft), angenommen haben. Ist dies nicht der Fall, so denke ich, dürfen Sie sich getrost den Vermehrern zuordnen.Aber wie wir alle wissen, finden leider auch die Vermehrer immer wieder Welpenkäufer, welche glauben einen rassereinen, nach genetischen Gesichtpunkten gezüchteten Welpen zu erwerben und erst viel später verstehen die Welpenkäufer, daß oft weder der Hund den Preis rechtfertigte,noch irgendwelche anderen, sogenannte "Faktoren der Preisfindung".

von American Pitbull Terriern der Blutlinie "Old Family Red Red-Nose"(Spezialist in der Farbe "Coco"), macht mir die Sache um so mehr Spaß.

Sollten Sie tatsächlich Züchter im zuvorgenannten Sinne sein, empfehle ich Ihnen unsere kostenlosen Züchterlisten und wünsche mir, Sie bald als ersten American Pitbull Terrier Züchter bei rassehunde.de begrüßen zu dürfen.

Als nicht so besonders kluger Mensch hätte ich eine Menge von Fragen, die den Rahmen dieses Gästebucheintrages sprengen würden.

Einfach raus damit, wir führen auch gerne"ausgelinkte" Korrespondenzen, siehe Der...,Bon...,Gro...,...

Eine liegt mir jedoch besonders am Herzen:
Jeder wird in die Schublade gesteckt, das "Rassehunde-Team" derVDHler, der Züchter, der Hobbyzüchter und der Vermehrer, und je nach Sichtweite und Standpunkt, um die Ohren gehauen.

Aber bitte nicht von Schubladen sprechen oder schreiben, Herr Dr. Wilshusen. Das würde ja bedeuten, daß man das ...einfach tierische Team von rassehunde.de gemeinsam mit dem VDH in einem Schrank findet!! Oh wehe, wissen Sie, welch` schrecklich traumatischeVorstellungen Sie mit solchen Äußerungen hervor beschwören....(Zumindest im derzeitigen Stadium der deutschen Hundevereinsmeierei)!!Ich kenne Leute, zum Beispiel beim VDH, die verlassen ganz und gar denRaum, wenn ich komme um zu diskutieren! Nun machen Sie solchen Leuten malklar, daß Sie den Stierand und den VDH in jeweils eine Schublade,in ein und demselben Schrank, welcher in einem Zimmer steht, legen wollen.Viel Spaß dabei, Herr Dr. Wilshusen.

Über einen seid Ihr Euch aber alle einig, den Hundehändler.Was habt Ihr gegen jemanden, der den Handel mit Hunden zu seinem Beruf macht?

Im Grunde erstmal Nichts, Nichts und wieder Nichts!!! (wir sind halt liberal und tolerant)

Aber dann: Öffentlichkeit, Medien, ....und immer wieder den Hinweis an die Welpeninteressenten, daß uns,dem ...einfach tierischen Team bei rassehunde.de eben noch kein tatsächlich seriöser Hundehändler bekannt geworden ist. Dies könnte ja zum Beispiel auch daran liegen, daß sich diese "Brut" niemals öffentlich zu dem bekennt, was sie macht, sondern immer sich als tatsächlicher"Züchter" zu tarnen versucht. Aber genau das ist schon dem Erwecken eines (nicht gewährleisteten) Anscheines zu unterstellen, womit es also keine seriösen Hundehändler geben dürfte. (wir alle zusammen bei rassehunde.de sind etwa 150 Jahre mit dem deutschen Hundewesen beschäftigt und aus dieser 150 jährigen Erfahrung heraus entstand diese Logik)

Wieso muß das nur der Züchter ( oder Hobbyzüchter,oder Vermehrer) können? Weshalb sprecht Ihr ihm (dem Hundehändler)grundsätzlich, jegliche Fürsorge und Fachwissen ab?

Tun wir nicht! Auch ein unseriöser Hundehändler,siehe auch Lexikon bei rassehunde.de, hat oft, oder in der Regel, Erfahrungen und Sach- und Fachverstand als ursprünglicher Vermehrer oder Hobbyzüchter erlangt, nur dieses spezifische Wissen setzt er offensichtlich eben nicht zum Wohle der Hunde, oder der weiteren Verbesserrung der jeweiligen Rassen und den Welpeninteressenten ein, sondern um, mit welchen Mitteln auch immer,an die schnelle Kohle zu gelangen, selbst wenn er dafür Halbwahrheiten,Unwahrheiten oder auch Täuschungen in sein Verkaufsgespräch einfließen lassen muß, meistens für die schnelle Abzocke. Auch das ist einem unseriösen Hundehändler egal!!

Und komme mir keiner mit "Rassespezifischem Wissen"! Um dem Wohle des Hundes - und darum geht es doch, angeblich, genüge zu tun, ist ein Grundwissen für die notwendige Kundenberatung, in wenigen Wochen zu erlernen.         Klaus

Verkäufer ist man oder wird es nie!! Jede Schulung erweitert, verändert oder belebt den Verkäufer, aber in "wenigen Wochen" eine seriöse Hundewelpeninteressenten - Beratung zu e r l e r n e n, daß halten wir für unmöglich!!

P.S. Für eine Gruppe von interessierten Deutschen und Touristen,schreibe ich das "PITJOURNAL", eine kleine Zeitschrift rund um  den American Pitbull Terrier. Diese Zeitschrift enthält eine Seite: "Der andere Hund". Wer Lust hat, sich, seinen Kennel oder seine Hunde vorzustellen,sollte mit mir in Verbindung treten. (natürlich alles kostenlos)

P.S.
1. Die Züchterlisten bei rassehunde.de sind natürlich auch kostenlos, aber nicht umsonst!!
2. Würden Sie in Ihrem  "PITJOURNAL"bitte einen Hinweis auf die recht unterhaltsamen Seiten bei rassehunde.de geben? Waere wirklich nett, nachdem wir Ihr "PITJOURRNAL" hier nicht geschwärzt haben.
Über ein solches kostenloses Exemplar würden wir uns riesig freuen, könnten wir doch dem Verbandsblatt"...." des VDH noch eine Alternative entgegenstellen.



Betreff:         Nachfrage .
 Datum:        Tue, 17 Nov 1998 15:51:36 +0100
    Von:            An:         gaestebuch@rassehunde.de

Hallo Rassehunde-Team,
Ihr habt mir schon einmal geholfen mit der U-C I Adresse.
Vielen Dank nachträglich.
Habe noch eine Frage. Habe eine golden Retriever Hündin mit DHS - Ahnentafel und möchte im Frühjahr die BH-Prüfung machen,wird das auch in den Papieren eingetragen? Wie sieht das aus mit FH-Prüfungen,könnt Ihr mir darüber Auskunft geben. Im voraus vielen Dank.
                                              Bärbel Schmitt

Das ...einfach tierische Team konnte auf die erste Fragen antworten, die zweite jedoch ....
Vielleicht hat ja mal jemand von Euch Zeit,der Bärbel zu antworten? Danke



Betreff:        Ihre Homepage / Ihr Gästebuch / unser VDH!
 Datum:        Fri, 20 Nov 1998 23:11:17 +0100
    Von:             An:        <gaestebuch@rassehunde.de>
 

Zunächst gratuliere ich zu einer durchaus gelungenen, sehr umfangreichen Homepage. (Es ist uns allerdings nicht gelungen, unsere Züchter bei Ihnen zu registrieren.) Wir haben das Problem erkannt,nur beheben können wir es nicht alleine

Ich schreibe Ihnen als Setterfreund und Vorsitzender eines Vereines,der (Schande auf unser Haupt) nicht Mitglied im VDH ist:
Der Verein der Setterfreunde VDS e.V., gegründet 1982, versteht sich als Alternative zu jagdlich geführten Settervereinen (dazu später gern mehr) und ist frei von Dogmen irgendwelcher Verbände, die da meinen, Hundesach- und fachverstand ergäbe sich nur aus dem Bekanntheitsgrad der eigenen drei Anfangsbuchstaben!

Ein kurzzeitiges Engagemant in der KDH/UCI (1986 - 92) muß ich allerdings einräumen. Wir sind später ausgetreten, weil eine zahlenmäßige Aufstockung der Klassen für Schönheitsschauen verabschiedet wurde, die wir unseren Hunden nicht zumuten wollten.

Der Kontakt zum IRV ist allerdings nach wie vor positiv.

Mit allergrößtem Schmunzeln habe ich den Smalltalk mit dem "Amtsträger" des BCD verfolgt. Ja, ja, der VDH. Doch solange es eben solche "Offiziellen" gibt, wird es auch den VDH geben.

Rein inhaltlich muß ich allerdings bemerken, daß auch Sie allzu oft zu emotional reagieren. Im Dialog mit Fürsprechern des VDH ist Gelassenheit oberstes Gebot; obwohl ich nachvollziehen kann, wie schwer es häufig ist, der offenkundigen Arroganz ausschließlich mit Gelassenheit zu begegnen!

Doch vielleicht ist es gar keine Arroganz, sondern nur die Unfähigkeit,eigenes Gedankenpotential zu Papier zu bringen, weil einem ja alles vomVDH vorgegeben und vorgelebt wird? Was soll´s! Wenn ich mich mal wieder dabei erwische, mit einem VDHler über das Pro und Contra seinesVerbandes zu diskutieren und wieder mal feststelle, daß mein Gegenüber argumentativ nicht über seinen (VDH-)Schatten springen kann, fällt mir immer das gleiche Motto ein, mit dem ich mein eigenes Gemüt stets beruhige: "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom".

Bedauerlich empfinde ich es, wenn über einen Züchter oder eine Zuchtstätte geurteilt wird, ohne die örtlichen Gegebenheiten und die Qualifikation der Personen, die damit befaßt sind, wirklich zu kennen. Etwas schwer tue ich mich allerdings auch bei dem Gedanken,daß es möglich sein soll, eine Zuchtstätte wie Ihre unter Beachtung und Berücksichtigung aller für die Hundezüchtung erforderlichen ethisch/moralischen Grundsätze zu erfüllen. Von der rechtlichen und fachlichen Zulassung einmal abgesehen. Dies ist keineVorverurteilung, sondern kritisches Vordenken, ohne zu diesem Zeitpunkt zu einem Ergebnis gekommen zu sein.

Gleiches gilt für den VDH: Ich tue mich schwer bei dem Gedanken,alle Züchter würden sich an das halten, was Ihnen der große Guru mit den drei Buchstaben hinsichtlich der Zuchtordnungen vorgibt. Solange es im VDH schwarze Schafe gibt, (und die gibt es) verwirkt er beispielsweise das Recht, hinsichtlich der Ahnentafeln von "Gütesiegeln" zu sprechen,was auch immer das überhaupt aussagen soll.

Nur Laien sind mit diesem Begriff noch zu ködern. Wenn ich behaupte,daß der VDH längst nicht mehr weiß, was züchterisch in seinen Vereinen abläuft, dann stehe ich mit dieser Meinung nicht alleine da. So gestattete der VDH seinen Settervereinen, im Bereich derSetterzucht zweigleisig zu fahren: einerseits auf der Komponente "Schönheit"und andererseits auf der "jagdliche Komponente". Bis hierhin könnte man selbst als eingefleischter Setterfreund noch freundlich nicken. Es gibt jedoch genügend vierbeinige Beweise dafür, daß dieVerfechter der einen Variante die Komponente der anderen Variante gänzlich außer acht lassen. Aber macht ja nichts. Es gibt ja auch unter den Richtern diese und jene. Also gibts in beiden Lagern nach wie vor Erfolg und Mißerfolg, wie vorher auch. Also wieder alles richtig gemacht,lieber VDH !?!

Doch zurück zum VDS, für den ich tätig bin. Wir machen seit Jahren auf unseren Setter-Spezial-Schauen (drei p.a.) stets die Erfahrung,daß viele Mitglieder von VDH-geführten Settervereinen (vier an der Zahl) unsere Schauen besuchen. Natürlich ohne Hund, weil sie den ja in der "Dissidenz" nicht ausstellen dürfen. Aber unsere Schauen sind dennoch so attraktiv, daß man sich zu einem Besuch herabläßt!
Wenn wir diese Besucher dann ansprechen, fallen immer die gleichen profanen Sätze:
"Ja, wir würden ja gern bei Ihnen ausstellen, aber Sie wissen ja, der VDH, wir dürfen nicht" oder "wie gern würde ich den VDH verlassen, dort geht es schon lang nicht mehr um den Hund. Aber ich habeAngst, auf meinen Welpen sitzen zu bleiben, wenn ich zu Ihnen wechsel"und, und, und.

Da frage ich mich doch berechtigterweise, ob diese Leute noch eigenenVerstand und Stirn haben.

Etwas toll zu finden, es vehement zu vertreten und dabei zu bleiben,ist fraglos in Ordnung. Aber etwas zu verurteilen und dennoch kritik- und teil-nahmslos weiterzumachen wie bisher? Dafür fehlt mir jeglichesVerständnis. Es zeigt lediglich, das es immer noch Erfolg hat, gegen andere Vereine und Verbände zu indoktrinieren, obwohl man selbst längst der falschen Fährte folgt.

Ein weiteres Beispiel aus eigener Erfahrung für die Arroganz und Überheblichkeit, die der VDH an den Tag legt:

Am 15. November 1995 sandten wir folgendes Schreiben an die VDH-Geschäftsstelle nach Dortmund:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Anlaß unseres Schreibens ist das Ausstellungswesen Ihres Verbandes.

Seit vielen Jahren nehmen einige unserer Mitglieder, deren Hunde mitVDH/FCI-Papieren ausgestattet sind, regelmäßig an Ausstellungen Ihres Verbandes bzw. der FCI teil. Dies wird uns nun seit Mitte des Jahres1995 zunehmend erschwert, teilweise gar unmöglich gemacht.

Uns ist bis zum heutigen Zeitpunkt nicht bewußt, welches der Auslöser für die plötzliche Ablehnung unserer Meldungen ist.

Die Ausstellungsordnung Ihres Verbandes, wonach Personen, die einem von der FCI nicht anerkannten Verein angehören, an Ihren Schauen nicht teilnehmen dürfen, ist uns bekannt. Dennoch bitten wir Sie hiermit,entsprechend der vergangenen Jahre, weiterhin um Duldung unserer Teilnahme.Selbstverständlich soll dies nach wie vor nur für solche Hunde gelten, die mit VDH/FCI-Papieren ausgestattet sind.

Wir weisen an dieser Stelle in aller Höflichkeit darauf hin, daß auch unsere Mitglieder bei Züchtern, die einem Ihrem Verband angeschlossenen Verein angehören, als Käufer von Welpen stets gern gesehen sind.Diese Personen würden nicht verstehen, weshalb sie sich nun im Wettkampf nicht messen dürfen, obwohl sie doch einen Hund mit den "korrekten Papieren" besitzen.

Wir würden uns deshalb freuen, wenn wir Gelegenheit erhielten,diese Problematiken mit Ihnen persönlich erörtern zu können,um möglicherweise einen gemeinsamen Konsens zu finden. Vielleicht ist es auch für Sie interessant, die Zielsetzungen unseres Vereins zu erfahren. Eine Reise nach Dortmund nehmen wir gern in Kauf und hoffen auf ein konstruktives Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Rückantwort

VEREIN DER SETTERFREUNDE VDS e.V.

-Volkmer-
 

Nun sollte man vermuten, vom "selbsternannten" Verband aller deutschen Hunde eine, wenn auch negative, so doch sachlich und fachlich fundierteRückantwort zu erhalten. Doch weit gefehlt. Das Antwortschreiben,wenn man es überhaupt so nennen kann, ist an Borniertheit nicht mehr zu überbieten. Da es sehr kurz ist, schreibe ich es nachstehend kursiv nieder:

"Sehr geehrter Herr Volkmer,

Ihnen sind die entsprechenden Regularien des VDH bekannt. Diese sehen Ausnahmen nicht vor, so daß es auch keinen Spielraum für Verhandlungen gibt."

Unterzeichnet ist das Ganze von Herrn Bernhard Meyer (Hauptgeschäftsführer).
Unten rechts auf dem Briefbogen der bekannte Text: "...wenn es um den Hund geht".
Diesem Antwortschreiben zufolge geht es dem VDH um alles, aber nicht um den Hund.

Mich würde interessieren, ob die Mitglieder und Züchter des VDH wirklich damit einverstanden sind, daß Hunde, mit Papieren des eigenen Verbandes ausgestattet, nicht an Ausstellungen teilnehmen dürfen,nur weil Frauchen oder Herrchen Mitglied in einem anderen Verein sind?

Welchen VDHler auch immer ich bisher nach seiner Meinung zu dieserRegelung gefragt habe, hat kopf-schüttelnd verlauten lassen, welch`blanker Unsinn all das ist.
Selbst der Vorsitzende aus einem der vier VDH-Setterclubs räumte die Dummheit dieser Vorschrift ein.
Wenn ich nun behaupte, daß keine dieser Personen auch nur ansatzweise den Versuch unternehmen wird, an eben diesem Reglement etwas zu ändern, würden Sie mir dann zustimmen?

Aus meiner Erfahrung heraus:JA, JA und nochmals JA

Damit schließt sich für mich der Kreis: sie sind eben alle tot, die Fische, die da mit dem Strom schwimmen!

Ich könnte mir vorstellen, daß diese Homepage eine geeignete Plattform dafür bieten könnte, auch eingefleischten VDHlern aufzuzeigen,wie der VDH selbst mit solchen Vereinen umgeht, die lediglich an einem kollegialen Miteinander interessiert sind.

Warten wir also auf den ersten VDHler, der Stirn genug hat, von innenheraus etwas zu ändern.

Mit einem dreifach kräftigen "Setter-Wuff" ins Web.....Ihr MatthiasVolkmer aus der Dissidenz (schreibt man das eigentlich so?)

Euer ...einfach tierisches Team bei rassehunde.de veröffentlicht auch Eure Meinungen, nur her damit.



Betreff:              A.C.Weisser Schäferhund
  Datum:             Thu, 19 Nov 1998 08:25:26 +0000
     Von:            
Rückantwort:            
        An:             gaestebuch@rassehunde.de

Hallo, mein Name ist Agnes Albrecht und ich finde es toll, dass man wenigstens auf Ihrer Seite mal etwas über diese Rasse findet. Ich selber habe zwei A.C.´s und mein Bruder hat jetzt vor zu züchten.(Das Weibchen ist wahrscheinlich schwanger.) Der Zwinger ist auch angemeldet beim SHV.


Betreff:        immer dieser Verbandskrieg
Datum:        Tue, 17 Nov 1998 01:50:44 EST
   Von:       
    An:         gaestebuch@rassehunde.de
Sehr geehrte Frau Paeper,

vielen dank für Ihre Zeilen und Ihr weiterführendes Interesse an rassehunde.de.

rassehunde.de ist, und das sollte von Anfangan so sein, eine verbands- und vereinsneutrale Homepage, welche den Welpeninteressenten nicht nur seriöse und autorisierte Hundezüchter vermitteln will,sondern auch objektiv notwendige Richtigstellungen kund tun möchte.
Ausgangspunkt zu dieser HP war schlicht und einfach die Frechheit der Marketingstrategen beim VDH, mit Sprüchen,wie "Nur Ahnentafeln des VDH gewährleisten die Richtigkeit der Angaben" (siehe: vdh.de), zu werben. Hier gehört der Wettbewerb zurechtgerückt und dem Kunde oder Welpeninteressent mußte eineAlternative angeboten werden. Wie sehr richtig ich mit dieser Meinung liege,zeigen deutlich die Zugriffszahlen unseres ungeschönten Zählers.

Als die VDH - Marketingexp... dann im Mai das Gaestebuch, in welchem auch VDH - Mitglieder auf bestimmte Ungereimtheiten im VDH hinwiesen, einfach gelöscht haben, wurde halt mein Gästebuch dazu benützt (ab Juli 98), da ansonsten wohl im gesamten deutschen Internet niemand der Hunde - HP - Betreiber bereit ist sich der Fragen,Stellungnahmen und sonstigen Meinungen auch öffentlich zu stellen.(oder fehlt diesen HP - Betreibern einfach nur das Rundherumwissen, um sich auch zu äußern?) ....en.de - eine recht VDH - nahe Homepage wird von einem Nichthundehalter in (finanzieller) Zusammenarbeit mit einem D... A....... - züchter betrieben. Das dortige, anfängliche Gästebuch ist zwischenzeitlich auch verschwunden. Sicherlich hatte das Gründe.Genau aus diesen Gründen heraus entschieden wir uns, unser Gästebuch in der vorliegenden Variante zu gestalten und bei Bedarf die Einträge eben nur (möglichst objektiv) kommentiert zu veröffentlichen.

rassehunde.de und insbesondere unser Gaestebuch scheinen den VDH - Marketing - Expert.. ein dermaßener "Dorn im Auge"zu sein, daß diese zuerst die Funktionäre auf uns los hetzten.(siehe Der..., Gro... und weitere) Als diese Beiträge dann, durch unseren jeweiligen Kommentar, auch nichts an dem Fakt änderten, daß es eben nicht nur im VDH ehrliche Ahnentafeln gibt, ließen auch dieZuschriften dieser selbsternannten "VDH - Internet - Elite" merklich nach.

So, Frau Paeper, entstanden die recht umfänglichen Einträge in unserem Gaestebuch.
Da von allen mir bekannten deutschen Hundehomepages ca. 85% von VDH Mitgliedern sind, findet der interessierte Hundefreund recht selten Seiten wie rassehunde.de. Deshalb bearbeiten wir aber rassehunde.de so professionell, damit man eben rassehunde.de um so öfter findet im Internet.

Heute ist rassehunde.de, nach nur 4 Monaten Onlinestatus, sowohl die umfangreichste (445 Seiten), als auch meistbesuchteste(pro Monat, w......de ist bereits seit 02/98 online) Hundehomepage, welche aus Deutschland heraus in das Internet gesendet wird.  Dies ist der Grund dafür, allen Züchtern, welche Welpen in gute Hände abgeben möchten, unsere Züchterlisten zu empfehlen. Nur der verantwortungsbewußte Hundekäufer informiert sich vor dem Kauf eines Welpen möglichst umfänglich und kommt halt bei seiner Recherche im Internet nicht mehr an rassehunde.de vorbei.  Hundekäufer, welche das alles nicht interessiert, Hauptsache der Welpe ist möglichst billig, zählen wir weder zu unseren Homepagebesuchern, noch unseren Kunden.

Lassen Sie mich bitte nun auf Ihre Zeilen etwas eingehen:

Rita Paeper schrieb:
>
> Lieber Herr Stierand,
>
> Sie haben eine so tolle Hundeseite geschaffen, unser Telefonat vor einigen
> Tagen hat mir auch sehr gefallen und ich bin sehr daran interessiert,mit
> Ihnen zusammen zu arbeiten, bezüglich der Rassen Owczarek Podhalanski und PON.

Danke für die "Blumen" und wir würden ebenfalls sehr gerne durch Ihre Mitarbeit und mit Ihrem rassespezifischen Wissen unsere Homepage bereichern. Schau`n wir mal...

> Ich bin aber auch entsetzt. Entsetzt darüber, daß Ihr Gästebuch ein Forum für
> den leidigen Verbandskrieg sein darf. Wir wissen doch alle, daß es überall
> schwarze Schafe gibt.

Ich denke, die obigen Ausführungen sind ausreichend hierfür, 0der?

> Ich züchte im VDH und zwar aus Überzeugung, trotzdem weiß ich, daß es auch
> außerhalb des VDH wirklich gute Züchter gibt. Leider ist die Zahl der
> schwarzen Schafe aber außerhalb des VDH wesentlich größer und es gibt sogar
> sehr schlimme Fälle.

Ist ja wohl logisch, Frau Paeper, der VDH zählt doch nur 161 Mitgliedsvereine. Mir sind ca. 540 deutsche Vereine, Clubs,Interessen- und Arbeitsgemeinschaften bekannt, welche nicht im VDH organisiert sind. Bei diesem Verhältnis, Frau Paeper, muß folglich auch das Zahlenverhältnis der anteiligen "Schwarzen Schafe" größer sein.

Die schlimmsten, mir bekannten, Vorfälle,Frau Paeper, kamen in junger Vergangenheit im VDH vor, oder ist der Skandal mit den, von einem VDH - Funktionär und "Züchter" aus Polen illegal importierten, Welpen, welche mit VDH - Papieren ausgestattet und verkauft wurden, nicht bis zu Ihnen vorgedrungen?

Bitte beachten Sie, Frau Paeper, ich werde so ziemlich ausschließlich aus der Richtung des VDH angegriffen.Vielleicht ist auch dadurch bedingt, mein Faktenwissen etwas einseitig.Gerne nehme ich mich aber auch Problemen an, welche den VDH nicht betreffen.

> Ich selbst kenne einen Vereinsvorsitzenden, der den
> Amtstierarzt mit Steinen beworfen hat, als dieser seine Zuchtstätte
> kontrollieren wollte.
> So lange es solche Leute gibt, wird der VDH immer wieder Zündstoff finden,
> alle Züchter außerhalb des Verbandes anzugreifen. Und eins ist doch
> unbestritten. Wenn man wirklich international mit anderen Züchtern zusammen
> arbeiten will und auch auf Ausstellungen den Vergleich mit der großen
> Konkurrenz sucht, geht das nur im VDH.

Ich tue es zwar ungern, Frau Paeper, aber hierüber läßt sich auch differierender Meinung sein:
Der VDH und dessen befreundeten Verbände scheuen doch gerade den, von Ihnen offensichtlich gewollten, offenen Vergleich mit der tatsächlich großen Konkurrenz. Wäre dies nicht so, würden doch zum Beispiel in Leipzig, Berlin oder auch Dortmund auch die Hunde ausgestellt werden dürfen, deren Ahnentafeln nicht das Zitat: "Gütesiegel des VDH" - Zitatende, (Was auch immer dies besagen soll) trägt. Offensichtlich befürchten jedoch die Marketingleute des VDH, welche immer Spitzenveranstaltungen auf die Beine stellen, daß vor den immer tausenden von Besuchern ein "NICHT- VDH - HUND" den größten Pokal gewinnen könnte. Das gäbe wirklich viele Lacher in der "Hundenation" Deutschland, oder?

> Ich kenne wirklich beide Seiten und finde es sehr schade, daß man darüber hier
> streiten muß. Soll doch jeder nach seiner Vorstellung glücklich werden.

Diese Einstellung deckt sich voll umfänglich mit der meinigen, Frau Paeper.

> Information und Aufklärung kann den Interessenten helfen,den Züchter seines
> Vertrauens zu finden, egal, welchem Verein dieser angehört,aber diese ewigen
> Streitereien über Vereine und Verbände verunsicherndie Leute nur und geben
> den  wirklichen "Händlern" den größten Spielraum.Und das wollen wir doch wohl
> alle nicht.

könnte so sein, ich hoffe, daß unsere Informationen dem Interessenten helfen, einen seriösen Züchter zu finden.

> Das Heimtierzuchtgesetz, daß da im Gästebuch angesprochenwurde, wird alle
> schützen, die, wie Sie und ich und viele andere echte Hundefreundeaus Liebe
> zum Hund und zu ihrer Rasse züchten und sich dabei nichtnur an den
> Mindestanforderungen des Tierschutzgesetzes orientieren, sondernihren Tieren
> ein art- und rassegerechtes, gesundes und glückliches Lebenbieten. Aber die,
> die ihre Hunde nur ausbeuten wollen und ihre Tiere unter erbärmlichen
> Verhältnissen dahin vegetieren lassen und mit importiertenoder im Auftrag
> produzierten Welpen handeln, die werden dann Pech haben (das wirdim übrigen
> auch den größten deutschen Zuchtverein treffen) unddeshalb denke ich, wir alle
> sollten hoffen, daß es bald ein Heimtierzuchtgesetz gibt,damit endlich
> weniger Elend gibt.

Ich denke hier nichts hinzufügen zu müssen.Top, so soll es sein

> Liebe Grüße an alle Hundefreunde
> Rita Paeper - PS: Evtl.. mögen Sieja mal auf meiner Homepage rein sehen:

Der Anfang ist recht ansprechend, Frau Paeper.

Bitte haben Sie Verständnis, aber denLink zu Ihrer Seite werde ich nicht im Geastebuch setzen. Im Zuge unsererkünftigen Zusammenarbeit kann man aber auch darüber reden.


Betreff:
 Datum:        Fri, 13 Nov 1998 23:34:32 +0100
    Von:       

     An:         <uwe@rassehunde.de>

Lieber Herr Stierand!
Ich finde es wirklich toll was Sie machen. Das hat mich total fasziniert.
Gestern ist mein armer Hund eingeschläfert worden und ich fühlemich jetzt nach 10-jähriger treuer Begleitung wirklich einsam. Ichhatte einen deutschen Schäfer, der übrigens im Alter von 12 Wochenerst hergegeben wurde, auch wenn ich ihn lieber früher gehabt hätte.
Jetzt habe ich mich entschieden einen Golden Retriever zu kaufenund dachte mir ich könnte das vielleicht gleich bei Ihnen machen.
Ich wäre interressiert an einem Weibchen. Am Liebsten den Welpenvom Mäuschen, die am 22.9.98 ihren Wurf hatte.Ich komme zwar aus Wienwürde sie aber auch gerne besuchen. Natürlich würde sichdie Fahrt nicht ganz auszahlen, wenn ich Mäuschens Tochter nicht bekommenkann.
Ausserdem würde mich interressieren wieviel ich für meinneues Schatzi zahlen müsste(ich weiss ja noch nicht ob ich sie mirleisten kann) und vielleicht, falls sie mir meinen gewünschten Welpennicht mehr anbieten können, könnten sie mir andere Kontaktadressenvermitteln, von guten Züchtern. Ich hoffe mein Traum wird wahr undich kann mir im Dezember einen Welpen abholen. Ich würde mich sehrfreuen wenn sie mir meine Fragen beantworten würden.
Vielen Dank
                                                                                                       Hoffentlich auf baldiges kennenlernen
                                                                                                                                                                               Nora
 

Sehr geehrte Frau Talin Andonians,
unserer tiefsten Anteilnahme und unseres Verständnissesdürfen Sie gewiss sein.
Unser "Bello sen." ist diese Nacht im Altervon nur 4 Jahren gestorben, ohne zuvor irgendwelche Anzeichen von Krankheitenoder der gleichen. Gestern noch getollt...

Zu Ihren Fragen:

> Jetzt habe ich mich entschieden einen GoldenRetriever zu kaufen und
> dachte mir ich könnte das vielleichtgleich bei Ihnen machen.

Das wäre schon nett und richtig.

> Ich wäre interressiert an einem Weibchen.Am Liebsten den Welpen vom
> Mäuschen, die am 22.9.98 ihren Wurfhatte.Ich komme zwar aus Wien
> würde sie aber auch gerne besuchen.Natürlich würde sich die Fahrt
> nicht ganz auszahlen, wenn ich MäuschensTochter nicht bekommen kann.

Im Moment ist die Tochter von Mäuschennoch nicht verkauft und auch noch nicht versprochen.
Ein Besuch ist immer so zeitig wie möglichgewünscht, damit Sie sich auch davon überzeugen können,daß Mäuschen tatsächlich die Mutterhündin ist.
Wie Sie uns finden ? Auf unserer HP gibt eseinen Button "über uns". Klicken Sie diesen bitte an und folgen Siedem Link "So können Sie uns erreichen". Diese Seite scrollen Sie bittebis an deren Ende und folgen dem Link "Anfahrtsmöglichkeiten".

Sie schrieben, eventuell fliegen zu wollen:Nächster Flughafen: Leipzig. Von dort mit der Taxe zu uns würdeSie etwa 100,- DM kosten. Unter der Rufnummer 0172 3711449 erreichen SieHerrn Maaz, Volker, welcher Ihnen gerne für eine solche Fahrt zurVerfügung steht.

> Ausserdem würde mich interressierenwieviel ich für mein neues Schatzi
> zahlen müsste(ich weiss ja noch nichtob ich sie mir leisten kann) und

unser Welpenpreis beträgt ......,- DMinklusive aller Selbstverständlichkeiten (entwurmt, entfloht, sechsfachgeimpft, mit Ahnentafel des ICR, 3kg Hundefutter für den Anfang, umfänglicher
Beratung und Betreuung auch nach dem Kaufu.s.w.) Unsere Welpen werden frühestens mit der 12. Lebenswoche abgegeben,also Mäuschens Welpen um den 20.12.98. Der genaue Termin steht erstfest, wenn der Impfplan für den Dezember erstellt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe aus Ihrem ...einfach tierischen Team beirassehunde.de


Betreff:        Internetseite
 Datum:        Thu, 12 Nov 1998 14:52:33 +MEST
    Von:       
  Firma:        FH Anhalt, Standort Dessau
     An:         gaestebuch@rassehunde.de

Ich habe mir heute Ihre Internetseite gelesen und frage mich, wieman den Mitgliedern im VDH vorwerfen kann, daß sie ihre Preisbildunggenau von dieser Mitgliedschaft abhängig machen. Außerdem findeich es eine Frechheit, daß sie Züchter, die ihre Welpen füreinen Preis unter 1000,- DM abgeben, beschuldigen keine "richtigen" Rassehundezu züchten. Ich bin nicht dieser Meinung, denn wir züchten undsind auch im VDH Mitglied und außerdem verkaufen wir unsere Hundefür unter 1000,- DM, daß heißt aber nicht, daß wirkeine reinrassigen Hunde züchten. An Ihrer Stelle würde ich
mich eher fragen, ob man sich mit seinen Hunden beschäftigenkann, wenn man 9 verschieden Hunderassen züchtet.

Mit freundlichen Grüßen
M. Günther
Wie Sie beim tatsächlichen Lesen dieserHP feststellen werden, besteht das ...einfach tierische Team aus immerhin10 Personen, da ist schon genügend Zeit, um mit jedem Hund auch einerBeschäftigung nach zu gehen.
Uwe aus Ihrem ...einfach tierischen Team beirassehunde.de



Betreff:        Eure Homepage
 Datum:        Sun, 8 Nov 1998 00:22:56 +0100
    Von:       
     An:        <zwinger.vom.evaschacht@rassehunde.de>

Es war interessant Eure Homepage zu lesen. Wer so viel Rassen anbietet läßt mich zu denken ob es nichtdoch eine kleine Fabrik ist!!!.  Ich/wir haben zwei Hunde: ein GoldenRetriever Rude und eine Ibicenco Podenco Dame.  Der Goldie ist einenausgezeichnete Jagd und Stöberhund, und unser Mädchen eine guteKaninchen Jägerin die auf Kommando hört!.  Wenn Sie guteHunde suchen zum züchten, lassen sie mir eine Nachrichten zu kommen.Meine  Goldie hat mir fünfzig Pfund gekostet, erfüllt allevoraussetzung seiner Rasse und ist NICHT ein Opfer der übliche Überzüchtung. In Schottland gibt es genügend davon, die als Arbeitshunde gehaltenwerden und die notwendige Ausdauer für eine zehnstundige Tag in Regenund Schnee.

Ich finde Sie haben alles sehr Gut gemacht,und die fragen in Ihr Quiz kann ich ganz und gar unterstutzen.  Lassenwir alle wünschen das sehr wenig von die niedliche kleine Plüschtieredie am Heiligabend untern Christbaum landen, noch in März 99 immer
noch nicht ins Tierheim gelandet sind.
 

Schöne Grüsse aus Essen,
Ihr Richard Powle



Betreff:        Rhodesian Ridgeback
 Datum:        Thu, 05 Nov 1998 13:15:44 +0100
    Von:       
Inge-Renate Mickelthwate
     An:        webmaster@rassehunde.de
 

Wer züchtet Rhodesian Ridgebacks?

Bitte um Info über empfehlenswerte Züchter.

Renate Mickelthwate
Email: irm@rassehunde.de


Betreff:        Seite über AC-weiße Schäferhunde
 Datum:        Sun, 1 Nov 1998 17:43:34 EST
    Von:             An:         zwinger.vom.evaschacht@rassehunde.de

Hallo liebes Team von rassehunde.de !
Ich habe mir heute mal richtig Zeit für die Seite über
               AC-weiße Schäferhunde
genommen und habe diese auch genau studiert. Und da ich selber einenweißen Schäferhundwelpen besitze, interessiere ich mich natürlichauch brennend dafür.

Ein Lob an die jenigen, die sich die Mühe gemacht haben, dieseSeie so umfangreich zu gestalten.Man kann dort sehr viel über dasWesen dieser Rasse lesen und auch lernen.

Ich habe auch die Meinung, daß die Leute vom "DEUTSCHEN SCHÄFERHUND"-Verein(VDH) ganz schön übertreiben und unsere Lieblinge (weißeSchäferhunde) von solchen Leuten nicht anerkannt werden. Dabei scheinensie wohl zu vergessen, daß unsere Lieblinge in gewisser Art und Weisevon ihren Lieblingen abstammen.

Auf jeden fall muß ich sagen. Macht weiter so. Ich finde dieSeite klasse. Ich werde mich jedenfalls auf dem Laufenden halten und öftersmal reinschauen.

Mit freundl. Grüßen
Kathrin Engelhardt aus Zschornewitz(Sachsen-Anhalt)

Die hier gemeinteSeite stammt aus der Feder von FrauVoh

wir bedanken uns nochmals an dieser Stelle,Frau Voh

Betreff:        01.11.1998
 Datum:        Wed, 30 Sep 1998 18:52:27 +0100
    Von:            An:

ACHTUNG WICHTIGE INFORMATIONFÜR ALLE USER!!

Hallo,

Sie sind die hohen Telefongebühren leid? Wir auch. Daher wollenwir etwas unternehmen. Nach italienischem Vorbild wollen wir erreichen,dass am

1.11.1998

möglichst viele private Nutzer das Internet meiden, um ein Zeichenzu setzen.

Was hat uns als Internetnutzer die Privatisierung bis jetzt gebracht?
Außer einer Preiserhöhung 1996 gar nichts. Jetzt mußetwas passieren.
Die Telekom versucht immer noch, sich mit "Pseudo- Rabatten" (sieheCity Plus, 10+ o.ä.) aus der Schußlinie zu bugsieren, aber inWirklichkeit ändert sich für uns nichts.

Die Idee eines Internet Streiks basiert auf einem erfolgreichen Streikin Italien.
Dort haben die User einen Rabatt erreicht, indem sie 24 Stundenauf das Internet verzichteten. Und zwar einen deutlich merkbaren, nämlichbis zu 60%.

Daher rufen wir hiermit jeden dazu auf, inder Zeit von 0.00 Uhr am 1.11.1998 bis um 0.00 am 2.11.1998 auf die Nutzungdes Internets zu verzichten.

USER GEGEN WUCHER, eine Initiative des DarkBreed e.V.

Mit freundlichen Grüßen,

    das Streik-Team des DarkBreed e.V.

Mehr dazu unter http://www.gamespy.de/internetstreik

Kontakt:
Thomas von Treichel
Buchenweg 7
61184 Karben
0177-4238047


 01.12.98

vom: 20.06.1998
Na dann, mal los!!
Laßt euch mal so richtigaus, immer drauf auf uns, wir vertragen Einiges !
Pfote drauf !
 Euer...einfach tierisches Team
von
rassehunde.de

Copyrightby Uwe Stierand 4.07.1998