Betreff:        RE: Weihnachtsgrüße von rassehunde.de
 Datum:       Thu, 17 Dec 1998 09:59:01 -0600
    Von:             An:        "'poststelle@rassehunde.de'" <poststelle@rassehunde.de>

Hi Uwe,

Das hört sich ja ziemlich beschissen an.Entschuldige die Wortwahl.
Anscheinend ist es hier echt einfacher. Ichzahle keine Hundesteuer und brauche mir wenig Gedanken über andereLeute zu machen.
Meine Hunde werden als Kampfhunde angesehen?Warum? Ich weiß, daß Pitbulls nicht gerne gesehen
werden. Obwohl ich das auch doof finde. Ichhatte einen Pitbull und sie war lieb.
Ich nehme meine Hunde am Wochenende zum Parkund auch dort rennen einige Pitbulls rum. Es ist mehr oder weniger einHundepark. Er hat `nen Teich und alle Hunde rennen lose rum und spielenzusammen. Man sieht jede Rasse und jede Größe.
Wenn ich nach Deutschland komme, werde ichauf dem Land wohnen. Viel Wald und Grasfläche. Ich habe nicht vormeine Hunde an der Leine spazierenzuführen.

Gibt es einige Urlaubsflecke, die bekannt sindfür Hundeliebhaber?

Tine

Es hört sich wirklich nicht nur so an,sondern ist nicht mehr schön, wenn Du beobachten mußt, wie zweiLeute, welche ein und das selbe Hobby pflegen, sich so fetzen.

Deine Hunde werden vermutlich als "Kampfhunde"angesehen werden, weil die Stadt oder Gemeinde dann eine höhere Hundesteuernehmen wird und die Versicherungen diese als solche definiert haben, umebenfalls höhere Versicherungsprämien kassieren zu können.siehe

Auf dem Lande geht das auch in Deutschland noch einigermaßen.
Ich persönlich mache keinen Urlaub, weshalb ich Dir leiderauf die letzte Frage nicht antworten kann. Vielleicht äußertsich ja mal einer unserer Besucher zu diesem Thema? (siehe Gästebuch)

Tschau sagt

Uwe aus Deinem ...einfach tierischen Team bei rassehunde.de