Der FCI - Rassestandard
Polski Owczarek Nizinny - Pon

Dieser moderate Auszug und das Bild wurdenuns von der FrauSeng zur Verfügung gestellt
zuunserer Startseite
Das von uns empfohlene Polski Owczarek Nizinny - PON - Das Hundebuch der HundebücherHundebuchzum Polski Owczarek Nizinny - Pon
 

Polski Owczarek Nizinny - Pon - Welpen vom serösen Hundezüchter

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:

FCI-Standard Polski-Owczarek-Nizinny

1. Allgemeine Erscheinung und Verhaltensmerkmale

a. Der Polnische Niederungshütehund ist ein Hund von mittlererGröße, gedrungen, kräftig, muskulös, mit langem unddichtem Fell, von lebhaftem aber gemäßigtem Temperament, wachsam,wendig, intelligent, ausgestattet mit gutem Gedächtnis und Aufnahmebereitschaft.Er ist widerstandsfähig gegenüber ungünstigen klimatischenGegebenheiten.
Widerristhöhe:
Rüden 45 - 50 cm
Hündinnen 42-47 cm

C) Verhältnis Körperhöhe zu Körperlänge:9 : 10
Typus: der Hund muß den Typus eines Gebruchshundes bewahren;infolgedessen darf seine Körpergröße den Standord nichtunterschreiten; er darf weder schwach noch empfindlich sein.
e) Verwendung: leicht zu führen, er arbeitet als Hüte-und Wachhund. In das städtische Leben versetzt ist er ein sehr guterBegleithund. Gut gepflegt gibt ihm sein Haarkleid ein anziehendes interessantesAussehen.


Bannerwerbung auf Hundeseiten, die gesehen wird !!

 

2. Kopf

a) Gesamtbeschreibung: von mittlerer, proportionierter Größe,nicht zu groß. Sein buschiges Haar auf Stirn, Wangen und Kinn lassenden Kopf großer erscheinen, als er tatsächlich ist.
Verhältnis Schädel zu Fang: 1:1 oder Fang etwas kürzer.
b) Schädel: nicht übertriebner breit, leicht gewölbt.Stirnfurche und Hinterhauptbein erkennbar.
c) Stop: gut ausgeprägt
d) Fang: Nasenrücken gerade, kräftige Kiefer
e) Nase: kräftig, stumpf mit weiten Nasenöffnungen, unterBerücksichtigung der Fellfarbe so dunkel wie nur möglich.
f) Lefzen: anliegend, Ränder von gleicher Farbe wie die Nase.
g) Zähne: kräftiges, regelrechtes Gebiß, Scheren-oder Zangengebiß.
h) Augen: von mittelerer Große, oval nicht hervortretend,von haselnußbrauner Farbe, mit lebhaftem und durchdringendem Blick.Die Lidränder sind dunkel.
i) Ohren:hängend, ziemlich hoch angesetzt, von mittlerer Größe,herzförmig, breit an der Basis, der vordere Rand liegt an den Wangenan, Ohren aufmerksam getragen.

3. Hals

von mittlerer Länge, kräftig, muskulos, ohne Wamme, eherhorizontal getragen.

4. Rumpf

a) Die Silhouette ist mehr rechteckig als quadratisch
b) Widerrist: gut betont
c) Rücken: flach, stark bemuskelt; Lenden breit, gut gefügt
d) Kruppe: kurz, leicht abgestumpft
e) Brustkasten: tief, von mittlerer Breite, die Rippen ziemlichgebogen, weder flach noch tonnenförmig
f) Bauch: zeigt eine elegant zur hinteren Körperregion verlaufendeBogenlinie

5. Rute

sehr kurz oder von Geburt unausgebildet (erübrigt sich seitdem 01. Juni 1998)

6. Vordere Gliedmassen

a) Aus der Vorder- und Seitenansicht im Lot. Dank eines kräftigenSkeletts gut ausgeglichener Stand
b) Schultern: breit, von mittlerer Länge, schräg, klarumrissen, stark bemuskelt
c) Vordermittelfuß: leicht schräg zum Unterarm liegend
d) Pfoten: oval, geschlossen, leicht gewölbt, recht harte Sohlenkissen.Krallen kurz, so dunkel wie möglich

7. Hintere Gliedmassen

a) gut gewinkelt, von hinten gesehen senkrecht
b) Schenkel: breit, gut bemuskelt
c) Sprunggelenke: gut ausgebildet
d) Pfoten: kompakt, oval

8. Gangart

Leichtfüßig und raumgreifend. Schritt oder ein gleichmäßigerTrab (ohne große Vertikalbewegung). Im langsamen Schritt hat dieRasse häufig den Drang zum Paßgang.

9. Haut

gut anliegend, ohne jede Faltenbildung

10. Fell

der ganze Körper ist von derbem, dichtem, dickem und reich vorhandenemFell bedeckt; weiche Unterwolle. Gerades oder leicht gewelltes Haar annehmbar.Die von der Stirn fallenden Haare bedecken die Stirn auf charakteristischeWeise.

11. Farben

Alle Farben und Flecken sind erlaubt.

12. Fehler

Kopf: rund, apfelförmig
Profil: Nasenrücken konvex oder konkav
Gebiß: jeglicher Zahnfehler
Lefzen: Spuren von Depigmentierung
Augen: zu hell, verschiedenfarben, Spuren von Depigmentierung
Ohren: zu hoch getragen
Rücken: schlechter Übergang, Karpfenrücken
Brustkasen: windhundmäßig oder tonnenförmig
Hals: zu hoch getragen
Gliedmaßen: schlecht im Lot; hochbeinig
Fell: Kurz oder gekräuselt, Mangel an Unterwolle
Verhalten: nervös,ängstlich oder träge

N.B. Rüden müssen zwei vollständig im Skrotum befindlicheHoden haben.
 


Bannerwerbung auf Hundeseiten, die gesehen wird !!

 

 
zuden Züchtern & Welpen dieser Rasse Zurück