Rasselexikonweiterer Hunderassen
Molosser
Deutscher Boxer
Ursprungsland:Deutschland
Gewicht:25 - 32 kg
Schulterhöhe:53 - 63 cm
Haarkleid:kurz, glatt
Farben:gelb oder gestromt, mit oderohne weiße Abzeichen
anerkannt durch:FCI , TKC, AKC,UKC,CKC
FCI-Gruppe: 2Molosser
 zu den Züchtern& Welpen dieser Rasse
Judy mit einem steinernden Boxer - Welpen
aurelian - Mastino Napoletano
Dieses Bild wurde uns von FamiliePeter zur Verfügung gestellt Danke
Das von uns empfohlene Hundebuchzum Deutschen Boxer
 
Die Gegenwart ist nur zu verstehen, wenn man die Vergangenheit kennt.Dieser Grundsatz gilt auch für das Beurteilen und das Verstehen unseresbesten Freundes, den Deutschen Boxer.

Die Historie des Deutschen Boxer (s) ist die einer sympatischen, liebenswertenHunderasse, die Geschichte eines idealen Familien- und Arbeitshundes, welcheranpassungsfähig, nervenstark, leistungsfähig, dabei auch kerngesundund langlebig ist.

Allein die Tatsache, daß seit über einhundert Jahren am Standarddieser Rasse "Deutscher Boxer" kaum Änderungen vorgenommen wurden,zeugt vom Weitblick und dem enormen kynologischen Wissen der Gründerder Rasse "Deutscher Boxer".

1895 erscheint die Rasse "Deutscher Boxer" erstmalig offiziell. SeineAhnen sind der kleine Bullenbeißer, der Englische Bulldog und weitere,nicht überlieferte Rassen.

Der Beginn der Deutschen Boxer Zucht basiert auf wenigen Exemplaren,deren Herkunft oftmals nicht nachgewiesen werden konnte.

Als "Stamm- Mutter der Rasse" wird die weiße Boxer - Hündinmit gestromter Kopfplatte, Meta v.d. Passage (Nr.30) um 1900 angesehen.Die einerseits schnellen Zuchterfolge, die mit einem sehr hohen Inzuchtgraderzielt wurden, waren beeindruckend. Anderer Seits wurden somit aber auchNegativeigenschaften genetisch nachhaltig fixiert, mit denen die heutigeDeutsche Boxer Zucht noch immer belastet ist.

Einen, für die Rasseentwicklung, entscheidenden Höhepunkterreichte die Deutscher Boxer Zucht in den 30er Jahren. Als positivstesErgebnis dieser selektiven und genetisch fundamentierten Rassehundezuchtist wohl der gelbe Rüde "Lustig vom Dom" (Nr. 29518) hervor zu heben.Er gilt als erstes "Boxer - Model" des modernen Typs. Durch diesen typvollenRüden der Rasse "Deutscher Boxer" wurde die Boxerzucht in die Richtungunserer heutigen Hunde entscheidend geprägt.

Kurz vor und auch nach dem 2. Weltkrieg gingen viele der überragendenVererber, oft aus finanziellen Gründen des jeweiligen Halters, nachAmerika, Holland und England. Mit nur wenigen guten Tieren mußtenun der Fortbestand der Rasse in Deutschland gesichert werden.

Von der Vielzahl derer, die nun entscheidend die Rasseentwicklung inDeutschland bestimmten, sollen hier nur stellvertretend der gestromte Rüde"Godewind v. Dom" (Nr. 53684), der gestromte Rüde "Edler v. d. Fuhlenburg"(Nr. 53684 und der gelbe Rüde "Carlo v. Fels" (Nr.60969) erwähntwerden. Deren Blut befindet sich in den Zuchtlinien heutiger Champios derganzen Welt.

In unserer schnelllebigen, von Umwelteinflüssen geprägtenZeit müssen wir dafür Sorge tragen, daß das Rassespezifischeund Positive unserer Lieblinge erhalten und gefördert wird. Wir habenaber auch die Pflicht, alle schädlichen Einflüsse konsequentzu bekämpfen.
Ein bloßes Vermehren und die gedankenlose Welpenproduktion solltenvon allen Hundefreunden und Züchtern, von staatlicher Seite, aberauch von Seiten der Welpeninteressenten (durch Kauf beim seriösenZüchter) unterbunden werden. Das wäre eher im Sinne von aktivemTierschutz, als ein Kupierverbot einer, oft bei der Arbeit des Hundes störenden,Rute.

Wir können stolz darauf sein, mit dem heutigen Deutschen Boxereine charakterfeste Familien- und Gebrauchshunderasse zu haben, welchedurch die angeborenen sprichwörtlich guten Wesenseigenschaften besticht.

Der Charakter des "Deutscher Boxer" bedarf sorgsaamster Pflege. SeineAnhänglichkeit und Treue, seine Wachsamkeit und sein unerschrockenerMut werden von altersher gerühmt. Der Deutsche Boxer ist harmlos inder Familie und mit freundlichem Temperament beim Spiel. Seine Intelligenzund Lernfähigkeit, seine Anspruchslosigkeit und Reinlichkeit machenden Deutschen Boxer zum angenehmen Familienhund und Begleiter. Sein Charakterist ohne jede Anzeichen von Hinterlist und Falschheit bis in das hohe Alter.

,
Dieser Text wurde von Uwe Stierand, auf einer Vorlagevon FamiliePeter basierend, erstellt.


Bannerwerbung auf Hundeseiten, die gesehen wird !!
Der FCI-Rassestandard
Zurück