Rasselexikonunserer Zuchthunde
Dackel / Dachshund / Zwergteckel
Ursprungsland:Deutschland
Gewicht:bis 4 kg
Schulterhöhe:10 - 16 cm
Haarkleid:Kurz-, Lang-, Rauhhaar
Farben:ein- und zweifarbig, gefleckt
anerkannt durch:FCI, AKC,UKC,TKC,CKC
FCI-Gruppe:Teckel
zu den Züchtern& Welpen dieser Rasse
 
Kurzhaardackel - Welpen
 Das von uns empfohleneHundebuch zum "Dackel"
Während die Franzosen ihre Jagdhunde für die langsamere Jagd,dicht beim Jäger, entwickelten, züchteten die Deutschen ihreDachshunde. Schon seit dem Mittelalter sind diese kurzläufigen JagdhundeBegleiter der deutschen Jäger. Ihr Ursprung wird auf Zwergmutationengrößerer Jagdhunde zurückgeführt. Vom Grund her istder Dachshund eine kurzläufige Abart des Schweißhundes, obgleichnatürlich auch Einkreuzungen verschiedener Schnauzer, Terrier undoder Spaniels möglich erscheinen, um das jeweilige drahtige oder langeHaarkleid zu erzielen. Der Dachshund ist ein echter Jagdhund, hat einenwidderähnlichen Kopf mit sehr gering ausgebildeten Stopund mit großen, hoch angesetzten, flachen Behängen.Der Dachs ist ein Tier mit kraftvollem Körper auf kurzen, gekrümmtenLäufen,daher rührt die Bezeichnung Dachsbracke, für Bracken auf kurzenLäufen. Häufig wird der Dachshund auch Dackel bzw. Teckel genannt.
Teckel werden für vielfältige jagdliche Aufgaben eingesetzt,wie zum Beispiel die Kaninchenjagd oder das Aufspüren verschiedenartigenWildes und Schweißarbeit. Diese Hunde sind klein und schneidig genug,um in Bauten einzudringen und um Wild aufzuspüren.
In Deutschland werden die Dachshundgrößen nicht wie in Amerikanach Gewicht bestimmt, sondern nach Brustumfang, das heißt, die Klassenaufteilungbasiert darauf, in welche Bauten sie größenmäßigeinfahren können. Der AKCerkennt zwei Größen an, vom Zwergdachshund wird ein Gewichtunter 4,5 kg verlangt. Die Größen werden nach Haarschlägenunterteilt: Kurz und glatt, kurz und drahtig oder lang mit Befederung.
Die Farben entsprechen im allgemeinen den Jagdhundefarben von schwarz/ lohfarben, braun, rot oder gestromt, aber auch weniger häufigereFarbmuster wie zum Beispiel merle, blau / lohfarben oder grau mit gelbenAbzeichensind zulässig. Weiße Abzeichensind nicht erwünscht.
Gergweis, eine Stadt in Deutschland, nennt sich "Dachshund Hauptstadtder Welt" - zu Recht, da hier auf jeden Einwohner zwei Dachshunde kommen.Touristen haben zudem die Möglichkeit, sich für Spaziergängeeinen Teckel stundenweise auszuleihen. Dieser Werberummel steht natürlichvöllig konträr den Zielen der Züchter gegenüber, steigertallerdings den Bekanntheitsgrad der Dachshunde beträchtlich. Dachshundesind liebevolle, einfach zu haltende, angenehme Hausgenossen, die auchoft die Funktion eines Seelentrösters übernehmen. Sie sind außerdemwachsam genug, um Wachhundedienste zu leisten. Bemerkenswert ist ihre endloseErgebenheit gegenüber der eigenen Familie einschließlich derKinder.
Die Körperlänge ist an der Grenze, ernsthafte Rückenproblemeauszulösen. Deshalb sollten Hundebesitzer sorgfältig auf dasGewicht ihres Dachshundes achten, das Probleme bereiten oder auslösenkönnte.
Sehr stark ist noch immer der Jagdtrieb dieser Rasse.So graben die Teckel mit dem größten Vergnügen ein Petunienbeetum, um Wühlmäuse oder einen Maulwurf zu fangen. Stolz präsentierensie ihre Beute ihrem Besitzer. Aber die Energie und die Fähigkeitdie sie aufbringen, um Freude zu bereiten, wiegen solche Nebensächlichkeitenauf. Nimmt man alle ihre Fähigkeiten, packt sie mit der Auswahl anFarben, Haartyp und Größen zusammen, erwächst daraus demkauflustigen Hundeliebhaber eine schier unendlich große Auswahlmöglichkeit.
DerFCI-Rassestandard
Zurück